mobilfunk 002

Durch seine Tallage war in Nanzenbach der Empfang von Mobifunk lange Zeit nicht möglich. Erst nachdem die Deutsche Telekom-Tochter T-Mobile auf dem "Appersberg" einen Sendemast errichtete, konnte man im Mobilfunknetz D1 telefonieren und SMS versenden. An die Nutzung des mobilen Internet war damals noch nicht zu denken.

Als zweiter Anbieter nutze die Firma E-PLUS die Gelegenheit, den bereits bestehenden Mast für eigene Sende- und Empfangseinheiten zu nutzen, und installierte diese.

Der Dritte im Bunde ist der Anbieter O2. Dieser hatte es zunächst allen Kunden ermöglicht die Netze das Partners T-Mobile zu nutzen, installierte jedoch nach Beendigung dieser Kooperation ebenfalls eigene Einheiten am Appersberger Sendemast.

Einzig der Anbieter des D2-Netzes, die Firma Vodafone, hat noch keine eigenen Antennen installiert. Kunden die in diesem Netz telefonieren haben in Nanzenbach leider keinen Empfang.

Das mobile Internet wird derzeit nur in der Geschwindigkeitsstufe EDGE zur Verfügung gestellt. Ob ein Ausbau auf 3G oder LTE erfolgt ist derzeit noch offen.

mobilfunk 001