Aktuelle Ausstellung im Eibelshäuser Regionalmuseum erinnert in hohem Maße an die Nanzenbacher Lokalgeschichte

Eschenburg. „Vom Schaffen unter Tage" ist der Titel einer Ausstellung, die noch bis zum 9. November sonntags zwischen 14 und 18 Uhr im Eibelshäuser Regionalmuseum (im Ortskern, über der Sparkassen-Filiale) zu sehen ist. Sie ist für Nanzenbacher interessant, denn es stehen drei Gruben im Mittelpunkt: die „Gottesgabe" (bei Eschenburg-Roth), die „Batzbach" (bei Eschenburg-Wissenbach, wo etliche Nanzenbacher Bergleute beschäftigt waren) und die „Neue Lust" (die in der Nanzenbacher Gemarkung im Abbau war, die aber traditionell auch viele Eiershäuser Bergleute beschäftigte).

Neben vielen Fotos, die auch immer wieder Nanzenbacher zeigen, gibt es Gezähe zu sehen (wie der Bergmann sein Werkzeug bezeichnete) und auch Mineralien und Fossilien, die die Bergleute nebenbei in ihren Gruben entdeckten. Auch einige Filme über den heimischen Bergbau laufen als Dauertrailer.