Am Sonntag, den 13. Juli, findet das nächste der traditionsreichen Bergmannsfeste im Schelderwald statt. Es beginnt um 10.30 Uhr mit einem Bergmannsgottesdienst, den dieses Mal Pfarrer Stambke aus Eisemroth gestalten wird. Nach dem Gottesdienst ist dann die Bergmannswurst im Kessel fertig und kann den Hunger der Besucher stillen.

Ab 12 Uhr fährt die Feldbahn des Oberschelder Bergbau- und Feldbahnvereins (der das gesamte Fest ausrichtet) oberhalb vom Burger Stollen. Ab 13.30 Uhr spielt das „Tambour-Corps Glück auf" (Oberscheld) auf. Um 14 Uhr öffnet die Grube „Ypsilanta" (die zu den Geopunkten des GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus gehört und sich nicht weit vom Festplatz befindet) für die interessierten Besucher.

Parallel dazu werden vor dem Festzelt Buckelbergwerke, Bergbaugeräte und Grubenlampen ausgestellt. Zudem will ein Drechsler schöne Figuren aus Holz anfertigen.

Am Nachmittag werden Kaffee und Kuchen sowie Bier und nichtalkoholische Getränke gereicht. Gegen 18 Uhr soll das Bergmannsfest ausklingen. Der Ort des Geschehens ist das Gelände der ehemaligen Grube „Auguststollen". Man findet es, wenn man in der Dorfmitte des Dillenburger Stadtteils Oberscheld zunächst der Ausschilderung in Richtung Siegbach-Eisemroth folgt und ab dem Ortsausgang den der zum Waldschwimmbad.